Das Entern eines Schiffes

Veröffentlicht auf von Gigi

 

 

Das Entern eines Schiffes

 

Die Taktiken der Piraten waren verschieden. Beschossen sie andere Schiffe mit Kanonen, drohte ein direkter Rückschlag der Gegner. Außerdem bestand die Gefahr, dass das Schiff in Brand geriet, explodierte oder sank - und man hatte es schließlich auf die wertvolle Fracht abgesehen. Schiffe wurden also meist im Enterkampf erobert - denn im Nahkampf waren die Kaufleute den erfahrenen Seeräubern unterlegen. Oft hatten Piraten kleinere, aber schnelle Fahrzeuge, um das Heck des Handelsschiffes zu erreichen. Oder sie versteckten sich in Buchten, um einen überraschenden Überfall auf heranfahrende Schiffe zu starten.

Das Entern eines SchiffesSeeräuber benutzten nicht selten Pulver aus Ätzkalk, das durch den Wind in die Gesichter der Gegner wehte und sie blendete. An Bord wurden die Fallen gekappt, damit die Segel herabstürzten und die Besatzung unter sich begruben. Ab dem 17. Jahrhundert waren die Kaufleute mit besseren Waffen gerüstet, um sich gegen Übergriffe zu schützen. Aber auch die Taktik der Seeräuber änderte sich.

Sie beschossen Mast, Segel und Tauwerk der Gegner mit Kettenkugeln - zwei Eisenkugeln, die durch eine Kette miteinander verbunden waren. Diese wurden aus einer einzelnen Kanone abgeschossen und sollten die Seile des Schiffes durchtrennen oder Masten einreißen, um das Schiff fahrtuntüchtig zu machen. Verlangsamte sich das feindliche Schiff, kamen die Piraten näher heran, um Enterhaken zu werfen und das Fahrzeug zu sich heranzuziehen. Psychologische Kriegsführung der Piraten war es, den Gegner abzuschrecken. Sie stießen einen Schlachtschrei aus, schwangen Entermesser oder Säbel und hissten schreckliche Flaggen mit Totenköpfen und Skeletten.

 

Das Entern eines Schiffes

 

Vom Kapitän

 

Veröffentlicht in Piraten

Kommentiere diesen Post

Katharina vom Tanneneck 04/08/2016 22:09

Hallo liebe Gigi,
ein interessanter Bericht ist das. Und wie es aussieht, gibt es ja heute noch Piraten, die sicher noch viel besser ausgestattet sind. Ich habe nur einmal eine Kreuzfahrt im Mittelmeer gemacht, die sehr schön war. Lieber ist es mir aber an Land in einem Hotel direkt am Meer.
Ich wünsche Dir ein zauberhaftes und erholsames Wochenende.
Liebe Grüße, Katharina

Gigi 04/09/2016 18:26

Hallo Du ! :-)

Ich wurde mal zu einer Kreuzfahrt eingeladen... Karibik, mit mehreren Landgängen. Wenn die nicht wären, fühle ich mich auf dem Schiff, auf die Dauer eingeängt.
Hotel am Meer, würde ich auch immer vorziehen.
Im Sommer, wenn ich Zeit habe, Rudere ich, oder Segel auf der Alster. Piraten, der heutigen Zeit, bin ich aber noch nicht begegnet. :-)))