Bringt mir...

Veröffentlicht auf von Gigi

 

 

Bringt mir...

Bringt mir...

Vor langer, sehr langer Zeit, als noch mächtige Galeeren die Meere beherrschten, wurde ein Piratenschiff von einem anderen Piratenschiff angegriffen.

Als die Mannschaft drohte, in Panik zu verfallen, wandte sich der Piraten-Captain an einen seiner Piraten und schrie: "Bring mir mein rotes Hemd !"

Der Pirat folgte dem Befehl, und nachdem der Captain es angelegt hatte, führte er seine Männer in den Kampf gegen die anderen Piraten. Obwohl einige Verluste hingenommen werden mussten, wurden die Piraten dennoch vernichtend geschlagen.

Etwas später am selben Tag, meldete der Ausguck zwei Piratenschiffe, die sich auf Abfangkurs befanden. Die Mannschaft, die sich gerade mal vom ersten Überfall erholt hatte, zuckte furchterfüllt zusammen, aber ihr Captain, ruhig wie immer, wandte sich wieder an einen seiner Piraten:

"Bring mir mein rotes Hemd !"

Und wieder entbrannte ein heftiger Kampf mit den Piraten, und wieder wurden sie zurückgeschlagen, obwohl dieses mal mehr Verluste hingenommen werden mussten.

Am Abend dieses schweren Tages saß die erschöpfte Crew mit ihrem Captain an Deck und ließ die Ereignisse Revue passieren.

Einer der Piraten fragte den Captain: "Sir, warum rufen Sie immer nach ihrem roten Hemd, bevor sie kämpfen ?"

Der Captain sah dem Piraten tief in die Augen und sagte: "Wenn ich im Kampf verwundet werde, kann man die Wunde wegen des roten Hemds nicht sehen, also sinkt die Moral nicht und alle kämpfen mutig weiter."

Die Männer saßen schweigend und bewunderten die Weisheit und Voraussicht ihres mutigen Captains.

Als die Morgendämmerung kam, verkündete der Ausguck, dass weitere Piratenschiffe, zehn an der Zahl, sich näherten - bereit zum Entern.

Es wurde still an Deck und alle sahen hoffnungsvoll zum Captain, warteten, dass er seinen üblichen Befehl gab.

Und der Captain, ruhig wie immer, wandte sich an einen seiner Piraten und meinte: "Bring mir meine braunen Hosen..."

Bringt mir...

 Seefahrtheft

Ein sehr alter Pirat hockt zusammengekauert unter einer Brücke. Er ist in Lumpen gehüllt, gezeichnet von vielen Schlachten und nur an seinem zerfetzten Piratenhut und seinem Holzbein zu erkennen. Da erscheint ihm ein Klabautermann, der zu ihm sagt: "Sir Black, Sie hast den Piraten viel Ruhm und Ehre gebracht, dafür sollst du heute belohnt werden. Du hast drei Wünsche frei." Darauf der alte Pirat: "Ich brauche keine drei Wünsche, mir reicht einer. Das einzige was ich mir wünsche, ist ein warmes Plätzchen." Schwupp-di-wupp war der Klabautermann weg und der Pirat hielt einen dampfenden Keks in der Hand.

 

Bringt mir...

 Den Dampf, müßt Ihr Euch denken... ! :-)))

 

Vom Kapitän

 

Veröffentlicht in Piraten-Fun

Kommentiere diesen Post